"Gewerkschaftsdemokratie Jetzt!" - Danke für Deine Unterstützung

, gewerkschaftsdemokratie140bLiebe/r UnterzeichnerIn von „Gewerkschaftsdemokratie jetzt!“

Spät kommt er – doch er kommt: der Dank an Dich, dass Du unsere Initiative für mehr Demokratie, Transparenz und Mitbestimmung im ÖGB und in den Einzelgewerkschaften unterzeichnet hast – du bist eine/r von 751 UnterstützerInnen. Angesichts unserer bescheidenen Mittel eine ganz ansehnliche Zahl!

 


Der ÖGB-Reformkongress ist nun gut zwei Monate her. Die ÖGB-Reform ist nicht das geworden, was wir – und viele andere kritische GewerkschafterInnen – uns erhofft hätten. Scheinbar reicht nicht einmal eine so elementare Krise wie das BAWAG-Debakel, die den ÖGB beinahe die Existenz gekostet hätte aus, um ein grundsätzliches Umdenken in der Gewerkschaftsbewegung zu verursachen. Zu sehr dominieren nach wie vor Einzelinteressen vor dem Gesamtinteresse. Und – eine ernsthafte Aufarbeitung wie und warum es zu diesem Debakel kommen konnte hat nicht stattgefunden. Lieber wurde und wird die Schuld bei einigen Wenigen gesucht, als Strukturen, Seilschaften und die gelebte Gewerkschafts(un)kultur kritisch zu hinterfragen. Und nicht zuletzt – ob die handelnden Personen tatsächlich glaubwürdig den Aufbruch in einen „neuen ÖGB“ repräsentieren.

Dennoch – einige Punkte der ÖGB-Reform werden auch von uns begrüßt und gehen durchaus in die richtige, von uns eingeforderte Richtung: so wird es nun Pilotprojekte für Urwahlen in den Bezirksgremien der Gewerkschaften geben, hat sich der ÖGB ein Leitbild verpasst, an dem die künftige Gewerkschaftspolitik zu prüfen sein wird, soll die Kooperation mit NGOs vorangetrieben werden, will sich der ÖGB künftighin stärker um die Interessen der Arbeitslosen, der Frauen, der atypisch Beschäftigten kümmern, sind Minderheiten- und Kontrollrechte der kleinen Fraktionen gestärkt worden, gibt es verbindliche Frauenquoten.

Vieles ist uns zu wenig, vieles steht erst auf dem Papier und „harrt“ noch der Umsetzung. Wir werden dran bleiben und weiter auf eine Demokratisierung und politische Neuausrichtung des ÖGB drängen – was uns nun auch – etwas – leichter Fallen wird, weil die Unabhängigen GewerkschafterInnen neuerdings auch im neuen ÖGB-Präsidium – dem ÖGB-Vorstand – mit einem Sitz vertreten sind.

Sollte es in Punkto Demokratie im ÖGB und in den Einzelgewerkschaften bemerkenswerte positive Entwicklungen geben, wie sie von uns – und von Dir – eingefordert worden sind, erlauben wir uns auch künftighin, Dich darüber am laufenden zu halten – da wir davon ausgehen, dass du als UnterzeichnerIn daran interessiert bist (außer du willst definitiv nicht – dann teil es uns bitte mit). Sonst wird Deine Adresse von uns natürlich nicht verwendet.

Solltest Du an Informationen seitens der Unabhängigen GewerkschafterInnen und ihrer Säulen, an unseren Veranstaltungen, Positionen, Diskussionen etc. interessiert sein, dann nehmen wir Dich natürlich gerne in unsere Verteiler auf – wenn Du das explizit wünscht. Ein Retour-mail genügt – und du wirst auch künftig weiter von uns hören.

Aktuelle Informationen der UG und ihrer Säulen findest du immer unter www.ug-oegb.at, oder in unserer Zeitschrift „Die Alternative“, die es natürlich auch als Abo gibt.

Nochmals Danke für Deine Unterschrift und

Weiterhin für einen demokratischen, überparteilichen, unabhängigen und kämpferischen ÖGB!
Glück auf!

Deine Unabhängigen GewerkschafterInnen