GewerkschafterInnen für Van der Bellen

CETA und TTIP Stoppen

Motto des heurigen 5. Oktober: Investitionen in die Bildung, Investitionen in die LehrerInnen sind Investitionen in die Zukunft!

, oeli2Unabhängige GewerkschafterInnen der ÖLI-UG fordern von der Bundesregierung Investitionen in die Zukunft - Her mit der Bildungsmilliarde!

Der WeltlehrerInnentag 2009 steht unter dem Motto "Investitionen in die Bildung, Investitionen in die LehrerInnen sind Investitionen in die Zukunft!".

Zu diesem am 5. Oktober weltweit propagierten Anliegen der LehrerInnen ist den Vorsitzenden der drei großen LehrerInnengewerkschaften gegenüber der APA nicht viel eingefallen. Statt offensiver Forderungen äußerten sie Befürchtungen: "Wir haben den Verdacht, dass das neue Dienstrecht extreme Grauslichkeiten enthalten wird" - "ich warne vor dem zudem drohenden Mangel an Pädagogen" - "Ministerin Schmied macht ihre Dienstrechtspläne nicht publik, um vor den Personalvertretungswahlen ihre sozialdemokratische Fraktion nicht weiter zu schwächen" ...

 

Von SpitzengewerkschafterInnen erwarten wir Unabhängigen GewerkschafterInnen mehr als das mediale Ausbreiten von Befürchtungen, Ängsten und parteipolitisch eingefärbten Verdächtigungen. Wir erwarten solidarische Initiativen für wohlbegründete gewerkschaftliche Forderungen im Interesse der LehrerInnen aller Schultypen.

Die Vorsitzenden der Pflichtschul-, AHS- und BMHS-Gewerkschaft, Riegler, Scholik und Rainer, stehen sichtlich und vor allem für die FCG/ÖAAB-Mehrheit in der GÖD, die bei den Personalvertretungswahlen im November ihre Mehrheit halten will. Dass der ÖVP-Finanzminister, die SPÖ-Bildungsministerin und die Bundesregierung gemeinsam für die Budgetpolitik und damit für die unzureichende Dotierung der Schulen und der Ausgaben für LehrerInnen verantwortlich sind, geht in der aufgeregten Ängstlichkeit unter.

Die Unabhängigen GewerkschafterInnen der ÖLI-UG erinnern aus Anlass des heutigen WeltlehrerInnentag daran, dass die österreichische Schule besser nicht so bleibt wie sie ist:

> Schluss mit standespolitisch-ideologischen Streitereien, Schluss mit der die Bildung, die SchülerInnen und ihre LehrerInnen gering schätzenden Budgetpolitik.

> Schulreform jetzt! Her mit der Bildungsmilliarde und einem Konjunkturpaket für Bildung, Gesundheit, Soziales und den öffentlichen Dienst!