GewerkschafterInnen für Van der Bellen

CETA und TTIP Stoppen

Gewerkschaften und Migration

Donnerstag, 27. Juni 2013, 10:00 - 16:00
Gewerkschaften und Migration
Auf der Suche nach solidarischen Unterstützungspraxen

ÖGB-Haus (Erdgeschoss, Seminarraum Grete Rehor O403)
Johann-Böhm-Platz 1, 1020 Wien

Während das Verhältnis von Gewerkschaften und Arbeiterkammern zum Themenfeld Migration bzw. zu MigrantInnen als Zielgruppe in Österreich vielfach als spannungsreich beschrieben wurde, meinen manche BeobachterInnen hier in jüngster Zeit einen Wandel konstatieren zu können. Das betrifft zum einen die konzeptionelle Ebene, auf der neu darüber nachgedacht wird, was - von gesellschaftspolitischen Positionierungen über innerorganisatorische Maßnahmen bis hin zu speziellen Angeboten - notwendig wäre, um MigrantInnen überhaupt als Zielgruppe anzusprechen. Das betrifft aber auch die praktische Ebene, auf der unterschiedliche Modelle der Beratung, Organisierung und Selbst-/Vertretung von migrantischen ArbeiterInnen und Angestellten entwickelt werden. Besonders was diese solidarischen, an den besonderen Interessen und Bedürfnissen von MigrantInnen ausgerichteten Unterstützungspraxen anbelangt, haben sich auch beim ÖGB und seinen Fachgewerkschaften Beispiele guter Praxis etablieren können. Die Tagung "Gewerkschaften und Migration" soll diese Entwicklungen sowohl auf konzeptioneller als auch auf praktischer Ebene zur Diskussion stellen und den Austausch zwischen den involvierten AkteurInnen befördern.

Zur Webseite der Veranstaltung