GewerkschafterInnen für Van der Bellen

CETA und TTIP Stoppen

GÖD-Bundeskongress: Parteiunabhängige haben im GÖD-Vorstand nichts verloren

, ugoed80Unabhängige GewerkschafterInnen: 7 Minuten Sprecherlaubnis für Bildungsvolksbegehren ist zu wenig: GÖD-Unterstützung des Volksbegehrens – JETZT!

Beim GÖD Kongress gibt es Stimmen für eine demokratische, sachorientierte und solidarisch kämpfende GÖD-Neu:
> Gemeinsam mit ÖGB und AK für ein Konjunkturpaket Bildung, Soziales und öffentlicher Dienst!
> GÖD aktiv für eine zukunftsorientierte Bildungs- und Bildungsbudgetpolitik – für das Bildungsvolksbegehren!
> GÖD für gesicherte Arbeitsplätze und menschenwürdige Arbeitsbedingungen aller ArbeitnehmerInnen im öffentlichen Dienst, Kollektivverträge statt präkerer Beschäftigung für Universitäten und
Ausgegliederte!
> GÖD aktiv für Frauenrechte - Männer und Frauen gleichberechtigt verantwortlich für Familie, Integration und Gesundheit!
> GÖD aktiv für Solidarität mit den öffentlich Bediensteten in Griechenland, in Europa und weltweit – Zukunftsinvestitionen und Schuldenabbau – Spekulations-, Transaktions- und Vermögenssteuern international durchsetzen!

Read more...

Bildungsvolksbegehren: Bewegung auf dem GÖD-Kongress – bröckelt der Beton ?

, ugoed80Diskussion statt Totschweigen: 90 Delegierte unterstützen Initiativ-Antrag zur Unterstützung des Bildungsvolksbegehrens

Heute Nachmittag werden Beate Neunteufel-Zechner (Betriebsratsvorsitzende Nationalbibliothek) Reinhart Sellner (AHS-Gewerkschaft), Wilfried Mayr (APS-Gewerkschaft) und Gary Fuchsbauer (BMHS-Gewerkschaft) im Rahmen des Tagungspräsidiums des GÖD-Bundeskongresses einen Initiativantrag einbringen. Inhalt: eine Unterstützung des Bildungsvolksbegehrens in seiner entscheidenden Schlussphase. „Das ist möglich geworden, weil die FSG mit über 70 Unterschriften, darunter die der beiden GÖD-Präsidiumsmitglieder Holzer und Korecky, bereit ist, sich wie ÖGB und AK unmissverständlich für das Bildungsvolksbegehren auszusprechen,'“ freut sich Reinhart Sellner für die Antragsstellenden. „Der Initiativantrag soll dafür sorgen, dass die FCG-Mehrheit beginnt, spät, aber nicht zu spät, ihre Haltung zu bildungs- und bildungsbudgetpolitischen Fragen sachorientiert und offen zu vertreten und sich der aktuellen Bildungsdiskussion zu stellen.“

Read more...

UGöD zu GÖD-Kongress: „Zeichen setzen für eine GÖD-neu - demokratisch, sachorientiert und parteiunabhängig für die ArbeitnehmerInnen im öffentlichen Dienst!“

, ugoed80Unabhängige GewerkschafterInnen fordern GÖD-Initiative für ein Konjunkturpaket Bildung, Soziales und öffentlicher Dienst

„Die UG-Delegierten beim GÖD-Kongress verstehen sich als Mitglieder einer solidarischen Gewerkschaft aller ArbeitnehmerInnen im öffentlichen Dienst,“ meint der von den Unabhängigen als UGöd-Vertreter für den GÖD-Vorstand nominierte Reinhart Sellner. „Eine standes- und parteipolitisch agierende 'Beamtengewerkschaft“' ist ein Auslaufmodell.“

Read more...

Konsequente Interessenvertretung (KIV/UG) in der GdG-KMSfB zu Gehaltsverhandlungen im Öffentlichen Dienst: „Es ist Zeit für Gerechtigkeit!“

, kiv80KIV/UG fordert solidarischen Lohn- und Gehaltsabschluss, der insbesondere Niedrig- und Fraueneinkommen stärkt

Heute beginnen die Gehaltsverhandlungen im kommunalen und öffentlichen Dienst. Die KIV/UG fordert von den Verhandlungsführenden aus den Gewerkschaften ein, für eine anständige Lohnerhöhung mit mindestens € 150,- schemawirksam plus 5% auf alle Zulagen, sowie für mehr Personal zu kämpfen - denn es ist Zeit für Gerechtigkeit!

Read more...

Wiener AK-Vollversammlung am 25. Oktober 2011: AUGE/UG-Initiativen im Zeichen der Krise

, auge-logo_100AUGE/UG für vermögensbezogene Steuern zum Ausbau sozialer und kommunaler Dienste. Klares „Nein“ zu Schuldenbremse und Bankenrettung ohne strenge Auflagen.

Ganz im Zeichen der Krise stehen zahlreiche zur morgigen Sitzung der Wiener AK-Vollversammlung – des Wiener ArbeitnehmerInnenparlaments – eingebrachte Anträge der AUGE/UG – Alternative und Grüne GewerkschafterInnen/Unabhängige GewerkschafterInnen.

Read more...

KIV/UG Oberösterreich: "Landtagsbeschluss - automatisch 1 % weniger Lohnerhöhung für öffentlich Bedienstete - ist beschämend!"

, kiv80KIV/UG fordert alle Gebietskörperschaften auf Verhandlungsergebnisse im öffentlichen Dienst anzuerkennen und umzusetzen!

Wels (OTS) - Der oberösterreichische Landtag hat am 29. September 2011 u.a. beschlossen, dass ab 2012 bei allen Landes- und Gemeindebediensteten (und private Einrichtungen, die die Gehaltsabschlüsse des Landes übernehmen), die Gehalts- und Lohnerhöhungen automatisch 1 Prozent unter den Verhandlungsergebnis zwischen Öffentlichen Dienstgebern und Gewerkschaften liegen.

Read more...

Telekom: Verdrängte Skandale? Vergessene Skandale? Wir vergessen nicht!

, TelefonzellenKursmanipulation und entsprechend hohe Bonizahlungen, über großzügige “Spenden” hier und dort, für diesen und jenen. ManagerInnen, BZÖ und Alt-FPÖler sollen ebenso tief im Sumpf von Korruption, Geldflüssen und Honoraren für dubiose Leistungen stecken, wie ÖVPler. Ja, selbst Christgewerkschafter sollen ordentlich mitgeschnitten haben. Wieder einmal tauchen Namen auf, die uns aus anderen Privatisierungs- und Bereicherungsskandalen bestens bekannt sind. Und wieder einmal gilt für alle Beteiligten und Verdächtigten die Unschuldsvermutung.

Der aktuelle Telekomskandal ist allerdings nicht der einzige, der uns im Zusammenhang mit der Telekom und vor allem der Telekomprivatisierung unter schwarz-blau in Erinnerung geblieben ist.

Read more...

AUGE/UG, Paiha: „Wer die 'Einkommensschere' schließen will, darf die 'Arbeitszeitschere' nicht ignorieren!“

, auge-logo_100Unterstützung für GPA-djp Vorstoß zu Sonder-KV-Runden für Frauen – zusätzlich Mindestlöhne und Mindestarbeitszeiten bei Teilzeit gefordert

„Der Vorstoß der GPA-djp über Sonder-KV-Runden die Lohnschere zwischen Männern und Frauen zu verringern ist absolut unterstützenswert. Grundsätzlich sollten im Zuge der alljährlich stattfindenden, regulären KV-Verhandlungen neben prozentuellen Lohnerhöhungen noch stärker die Erhöhung um Mindest-Fixbeträge verhandelt werden, da Fixbeträge unteren Einkommensgruppen – und in diesen finden sich besonders viele Frauen – besonders zu gute kommen,“ so Klaudia Paiha, Bundessprecherin der AUGE/UG – Alternative und Grüne GewerkschafterInnen/Unabhängige GewerkschafterInnen.

Read more...

UGöD: Solidaritätsadresse an die KollegInnen der A 1 ("Telekom Austria")

, ugoed80An die KollegInnen der A1 („Telekom Austria“),
z.H. A1-Zentralausschuss und Personalausschüsse

Solidarität mit den KollegInnen der A1 („Telekom Austria“)!

Read more...

Wir trauern um Kollegen Alfred Ströer

 

Mit Kollegen Ströer ist ein sozialistischer Gewerkschafter von uns gegangen, der unseren Respekt und unsere Anerkennung verdient hat. Er war einer jener Funktionäre, für die Antifaschismus, Solidarität und Akzeptanz anderer Meinungen wesentlicher Bestandteil seiner politischen Arbeit war.

So war es auch für ihn selbstverständlich, daß er 1971 mitgeholfen hat, unsere Vorgängerfraktion Arbeitsgemeinschaft für Gewerkschaftliche Einheit, als Teil des ÖGB anzuerkennen. Wir waren oft unterschiedlicher Meinung, aber Kollege Ströer hat die Notwendigkeit eines einheitlichen ÖGB in all seiner Vielfalt für unverzichtbar gehalten. So werden wir ihn auch in Erinnerung behalten.