Unabhängige GewerkschafterInnen: Komm mit uns zum Klimastreik am 24. September 2021!

Wir Unabhängigen GewerkschafterInnen sehen Klimaschutz als eine der wesentlichen Aufgaben der Gewerkschaften und der Politik heute. Gemeinsam mit vielen Menschen in Europa und auf der ganzen Welt fordern wir die einzig realistische Antwort auf die drohende Klimakatastrophe: eine mutige, soziale Umweltschutzpolitik in Übereinstimmung mit dem 1,5°C-Ziel des Pariser Klimaabkommens und globale Klimagerechtigkeit!

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Komm mit uns zum Klimastreik am 24. September 2021!
 
UG & AUGE/UG Treffpunkt - Klimastreik in Wien
  • Freitag 24. September - 11:45 Uhr
  • Tegetthoff Denkmal beim Praterstern/Wien, dann gehen wir vor zur Prater Hauptallee (beim Planetarium)
  • Ansprechpersonen vor Ort: Renate Vodnek und Raphael Haag

Wir sehen uns vor Ort! :)
Deine Unabhängigen GewerkschafterInnen

 

UG – Konferenz 2021 der dritte Teil: Klimapolitik und gerechter Strukturwandel

Leicht macht uns die Pandemie das Planen nicht – aber wir sind zuversichtlich und wollen die Konferenz

am 26. und 27. November 2021, in Salzburg in Präsenz (3G-Regel) abhalten.

 

 

 

 

 

 

 

Read more...

Menschenrechte sind nicht verhandelbar!

Unabhängige GewerkschafterInnen und AUGE/UG fordern sofortiges Handeln der Politik! Solidarität mit den Menschen in Afghanistan!

„Worauf wird gewartet? Wir lassen derzeit Menschen bewusst im Stich, die sich unter permanentem Risiko für Leib, Leben und Gesundheit für die Menschenrechte in den letzten Jahren in Afghanistan eingesetzt haben. Da ist es wohl nicht zu viel verlangt, alles nur erdenklich mögliche zu tun, um hier viele Leben und damit auch universelle Werte zu retten, auf die wir uns so gern berufen“, sagt Marion Polaschek, Vorsitzende der Unabhängigen GewerkschafterInnen im ÖGB. Auch Interessensvertretungen, wie etwa Gewerkschaften und Arbeiterkammer dürfen nicht schweigen! Es geht um nichts weniger als um internationale Solidarität und die praktische Anwendung von Menschenrechten. Rechte von deren Einhaltung gerade wir, gewerkschaftlich engagierte Menschen profitieren, weil sie das Fundament sind, auf dem wir unsere Arbeit verrichten.

Read more...

Die Unabhängigen GewerkschafterInnen fordern sofortiges Handeln für sichere Schulen im Herbst!

Es ist dringend geboten, Rahmenbedingungen für den Schulalltag im Herbst zu präsentieren. Vielfältige Konzepte liegen am Tisch und warten auf ihre Umsetzun

Die abwartende Haltung des Bildungsministeriums ist unverständlich und wird uns mitten in die vierte Welle führen. „Dass geschlossene Schulen und elementarpädagogische Einrichtungen Eltern, und vor allem Frauen, vor schier unbewältigbare organisatorische und psychische Belastungen stellen, wissen wir aus den letzten Lock-Downs nur allzu gut. Und Studien, wie sie etwa auch die Arbeiterkammer veröffentlicht hat, haben gezeigt, dass Home Office hier keine Dauerlösung sein kann“, meint Marion Polaschek, Vorsitzende der unabhängigen Gewerkschafter*innen im ÖGB und unabhängige Arbeiterkammerrätin für Wien.

 

Read more...

Die drittgrößte Fraktion im ÖGB hat gewählt: Marion Polaschek wird neue Vorsitzende der Unabhängigen GewerkschafterInnen (UG)

Ein gutes Leben mit fairen Bedingungen für alle in einer intakten Umwelt ist das Ziel

Die Unabhängigen Gewerkschafter:innen haben am Samstag, 13. Juni, auf ihrer Bundeskonferenz Marion Polaschek zur neuen geschäftsführenden Vorsitzenden des UG Vorstandes gewählt. Marion Polaschek übernimmt diese Funktion für die drittgrößte Fraktion im ÖGB von Vera Koller, die allerdings dem Vorstand weiterhin mit ihrem Know How zur Verfügung stehen wird.

„Meine Erfahrungen und Eigenschaften nun an dieser Stelle für die Unabhängigen Gewerkschafter:innen einbringen zu dürfen, freut mich sehr. Parteiunabhängige Interessensvertretung die sich konsequent zu einer solidarischen, antidiskriminierenden, emanzipatorischen und auch ökologischen Wertehaltung bekennt, ist jetzt gefragter denn je und sie ist machbar“, meint Marion Polaschek, bisher als stellvertretende. Betriebsratsvorsitzende für das allgemeine Personal an der Universität Wien, als Mitglied der Bundesleitung und Frauenreferentin bei den Unabhängigen Gewerkschafter:innen in der GöD (UGöD) sowie als AUGE/UG Arbeiterkammerrätin in Wien tätig.

„Wir haben gerade im letzten Jahr gesehen, wie schnell die üblichen Konzepte des ungebremsten Wachstums und der Entsolidarisierung an ihre Grenzen stoßen. Dank unseres funktionierenden Sozialstaates, unseres zum Glück noch immer vorbildhaften Arbeitsrechts und unserer noch mehr oder weniger intakten Umwelt haben wir viel abwenden können. Doch wurde uns auch aufgezeigt, wie dünn unsere Reserven sind und wo es dringend Strukturwandel braucht.“

„Der Ansatz der Unabhängigen Gewerkschafter:innen (UG) war immer, dort zu sein, wo es die gröbsten Ungerechtigkeiten gibt – egal was der Mainstream gerade für opportun hält. Das haben meine Vorgänger:innen eindrucksvoll bewiesen und meine aktiven Kolleg:innen leben das in ihren jeweiligen Funktionen jeden einzelnen Tag. Ganz aktuell ist zum Beispiel unser Einsatz gegen atypische und prekäre Arbeitsverhältnisse, vor denen mittlerweile auch gute Ausbildung oder ein Universitätsstudium nicht länger schützen, für eine Arbeitszeitverkürzung bei vollem Lohn und Personalausgleich, für eine Erhöhung des Arbeitslosengeldes, für ein Zusammendenken von Ökonomie, Ökologie und sozialen Aspekten, für die Stärkung von solidarischen sowie demokratischen Strukturen und gegen jede Form der Diskriminierung. Daran werden wir als bewährter Zusammenschluss überparteilicher und parteiunabhängiger Listen im Österreichischen Gewerkschaftsbund, weiterarbeiten“, so Marion Polaschek.

In den Fachgewerkschaften ist die UG als UGöD (in der GöD), als AUGE/UG (in der GPA und PRO-GE), UGPF (GPF), KiV/UG (Younion) und als UGvida in der VIDA vertreten.
Ebenfalls in den Vorstand der Unabhängigen GewerkschafterInnen im ÖGB gewählt, wurden folgende Vertreter:innen: Vera Koller (AUGE/UG), Ursula Eisenmenger-Klug (KIV/UG), Conny Lamm (UGöD), Karin Stanger (AUGE/UG), Sonja Müllner (KIV/UG), Aliki Argyropoulos (UGPF) und Andreas Czipin (UGvida).

„Ich bin sehr motiviert, mich gemeinsam mit diesem starken und breit aufgestellten Vorstandsteam den Aufgaben zu stellen. Wir haben in der UG sehr viel Kompetenz und Expertise in den verschiedensten Bereichen, damit sind wir bestens für die Vertretungsarbeit gerüstet“, meint Marion Polaschek abschließend.

 

In der Krise wichtiger denn je – Hoch lebe der 1.Mai!

 

Ein weiteres Mal steht der 1.Mai, der internationale Kampftag der Arbeiter*innenklasse im Schatten von Corona. In Wien wurde nicht nur der traditionelle Aufmarsch abgesagt, sondern gleich der Lockdown über den 1. Mai hinaus verordnet. In einer Zeit der Krise, in der eine Versammlung der Arbeiter*innen wichtiger wäre denn je, bleibt uns nichts anderes übrig als unsere Forderungen in den digitalen Raum zu verlegen. „Für die Unabhängige GewerkschafterInnen ist es jetzt besonders wichtig über die Verteilung, aber auch die Belastung von Arbeit zu reden. Denn die Corona-Krise ist wie ein Brennglas das soziale und ökonomische Ungleichheit deutlich aufzeigt”, so Vera Koller Vorsitzende der Unabhängigen GewerkschafterInnen im ÖGB.

Read more...

Arbeitszeit FAIRkürzen: 30-Stunden-Woche jetzt!

 

Wir als Unabhängige Gewerkschafter*innen nehmen den 30. April – den Tag der Arbeitslosen und den 1. Mai – den Tag der Arbeit zum Anlass um eine umfassende Arbeitszeitverkürzung zu fordern: 

Wir fordern: eine generelle Verkürzung der gesetzlichen Wochenarbeitszeit auf 30 Stunden,  bei vollem Lohn- und Personalausgleich!

 

 

 

  

 

Read more...

Änderungen bei der UG-Konferenz 2021!

Aufgrund der Corona-Pandemie findet die UG-Konferenz nicht wie geplant am Sa/So 12./13. Juni 2021 in Präsenz statt.

Der veränderte Zeitplan:

UG-Konferenz Teil 1:

Samstag 12. Juni 2021 14 - 17 Uhr

Generalversammlung: Berichte, Antragsbehandlung, Wahlen des Vorstandes und der RechnungsprüferInnen und

Bestellung unserer Mitglieder für die ÖGB-Gremien (Nachbesetzung).

 

Die Antragsfrist für diesen Teil ist unverändert:

Anträge an die UG-Konferenz sind in schriftlicher Form bis 16. Mai 2021 an This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. zu stellen.

 

UG-Konferenz Teil 2 (Wahlen):

Samstag 12. Juni 2021 ab 16h bis Montag den 14. Juni 2021 12 Uhr

Das Wahlergebnis wird am 14. Juni 2021 nachmittags erwartet. 

 

UG-Konferenz Teil 3 "Klimapolitik und gerechter Strukturwandel":

Fr/Sa 26./27. November 2021

Dieser Termin ist als Präsenztermin im Hotel Brunauer Zentrum geplant. Bitte vormerken!

Einladung und Anmeldeformalitäten folgen zeitgerecht.

 
Anmeldung zur Teilnahme an der Generalversammlung und den Online-Wahlen an deine UG-Säule bis 10. Mai 2021

 

UG-Konferenz und Säulenkonferenzen 11. - 13. Juni 2021 : Klimapolitik und gerechter Strukturwandel

 

Klimapolitik und gerechter Strukturwandel

Welche Auswirkungen hat konsequente Klimapolitik auf Wirtschaftswachstum, Arbeitsplätze und industrielle Entwicklung? Wie können Lohnpolitik und Einkommensverteilung in einer Postwachstumsgesellschaft ausschauen? Was können/müssen gewerkschaftliche Antworten auf den notwendigen Wandel der Wirtschaft sein?

Von 11. - 13. Juni 2021 finden – so Corona will - die UG-Bundeskonferenz und die Konferenzen ihrer einzelnen Teile in Salzburg statt.

Freitag, 11. Juni (genaue Uhrzeit wird noch bekannt gegeben):

  • UGöD Bundeskonferenz nachmittags

  • abends - Beginn der AUGE/UG-Bundeskonferenz: „Scharf und gut!“: Präsentation der Ergebnisse des Organisationsentwicklungsprozesses

Samstag 12. Juni, 9:00-18:00 Uhr:

  • „Klimapolitik und gerechter Strukturwandel“: Referat und Diskussion

  • Bundeskonferenzen der AUGE/UG, UGöD und KIG/UG (parallel) mit Berichten, Antragsbehandlung, Wahlen des Vorstandes, der RechnungsprüferInnen und der Delegierten für UG-Gremien

    Anträge an die Bundeskonferenz sind in schriftlicher Form bis 27. Mai 2021 an This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. zu stellen.

Sonntag, 13. Juni, 9:00-13:00 Uhr

  • Generalversammung der Unabhängigen GewerkschafterInnen im ÖGB mit Berichten, Antragsbehandlung, Wahlen des Vorstandes und der RechnungsprüferInnen und Bestellung unserer Mitglieder für die ÖGB-Gremien (Nachbesetzung).

    Anträge an die Generalversammlung sind in schriftlicher Form bis 16. Mai 2021 an This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. zu stellen.


Anreisemöglichkeit für alle TeilnehmerInnen: Fr., 11. Juni. Eine detaillierte Tagesordnung ergeht zeitgerecht an die angemeldeten TeilnehmerInnen.

Anmeldung zur Konferenz unter Angabe der Nächtigungen und Teilnahme an den Mahlzeiten über deine UG-Säule bis 15. April 2021

Wir haben ein Platzkontingent reserviert, das aus Erfahrung ausreichend ist. Sollten wider Erwarten mehr Anmeldungen eintreffen, behält sich der UG -Koordinationsausschuss eine Reihung vor.

Fragen zur Teilnahmeberechtigung und Kosten bitte direkt mit euren Säulen klären. (Kontaktmöglichkeiten siehe http://www.ug-oegb.at/)

Relaunch bei der Zeitschrift „Die Alternative“

Renate Vodnek, Redakteurin der Zeitschrift "Die Alternative" „Die Alternative“, die Zeitschrift der UG – Unabhängige GewerkschafterInnen im ÖGB, wurde einem Relaunch unterzogen. Ab diesem Jahr erscheint die Zeitung viermal jährlich in einem neuen Layout. Optisch wird die Zeitung frischer und zeitgemäßer gestaltet.

Redaktionell wird jede Nummer einen eigenen Themenschwerpunkt haben – gestartet wird in der Märznummer mit dem Thema Digitalisierung und ihre Auswirkung auf Frauen.

Die bisherigen Rubriken inklusive Much-Comix bleiben bestehen (teilweise mit neuem Namen) und werden durch eine Debattenseite ergänzt, auf der Themen kontrovers diskutiert werden. Ein fixer Bestandteil soll in Zukunft auch die Vorstellung neuer Betriebsrät*innen, Personalvertreter*innen und Aktivist*innen der UG sein. Auch Leser*innenbriefen sollen in Zukunft stärker Platz geboten werden.

Read more...